Ressegatti Thalmann

Hardau

Art:
offener Projektwettbewerb
Programm:
Wohnsiedlung
Ort:
Zürich
Jahr:
2017
Architektur:
Ressegatti Thalmann und Jürgensen Klement Architekten
Landschaftsarchitektur:
Daniel Schläpfer Landschaftsarchitekt
Visualisierung:
Zuend
Hardau, Zürich. Ressegatti Thalmann, 2017 Hardau, Zürich. Ressegatti Thalmann, 2017 Hardau, Zürich. Ressegatti Thalmann, 2017 Hardau, Zürich. Ressegatti Thalmann, 2017 Hardau, Zürich. Ressegatti Thalmann, 2017 Hardau, Zürich. Ressegatti Thalmann, 2017 Hardau, Zürich. Ressegatti Thalmann, 2017 Hardau, Zürich. Ressegatti Thalmann, 2017 Hardau, Zürich. Ressegatti Thalmann, 2017

Unser Entwurf für die Wohnsiedlung Hardau I verfolgt das Ziele, den Hardaupark räumlich zu fassen und der Siedlung eine Adresse am Park zu geben. Eine städtebauliche Figur, die die Vorzüge von Riegel und Block vereint wird in den heterogen Kontext eingeschrieben. So entsteht eine grösstmögliche Anzahl kompakter und attraktiver Wohnungen mit guter Ost-West Belichtung. Die heute schwierige Übergangssituation der Strasse zum Park wird als öffentlicher Schwellenraum positiv umgedeutet. Es werden eindeutige und klar lesbare Aussenräume im Spannungsfeld zwischen öffentlich und privat geschaffen. Der Grundtyp der 4-Zimmer-Familienwohnung ist ein schlanker und tiefer Ost-West Typ, der über eine durchlässige Mittelwand längs in zwei parallele Raumschichten unterteilt wird. Beide Schichten sind über Öffnungen in der Längswand miteinander verknüpft und in Beziehung gesetzt. So wird eine räumlich komplexe Tiefenstaffelung von Innen nach Aussen, aber auch zwischen den beiden Spuren erlebbar. Dies verhilft der Wohnung trotz der eigentlich knapp bemessenen Grundfläche zu einer ausgesprochenen Grosszügigkeit und erweiterten Nutzungsflexibilität.

1/9